Hans-Joachim Drews
  Home         Bücher       Autoren    Postkarten    Kontakt                                               
 


 


Der Wolkentor-Verlag

 

Die Idee zu dem Verlag kam mir als Student der Drucktechnik, um Bücher und Texte herausgeben zu können, die mir am Herzen lagen. Tatsächlich gegründet wurde der Verlag dann einige Jahre später, 1980. Außer den Büchern habe ich von 1980 bis 1985 auch die Vierteljahreszeitschrift "Das Senfkorn" herausgegeben.

Ein wiederkehrendes Thema in den Büchern des Wolkentor-Verlages ist das Hinterfragen des gewohnheitsmäßig Akzeptierten. Ein anderes, was Sehnsucht und die geheimnisvolle Kraft der Liebe in unseren Leben bewirken können.

Die Märchenerzählungen des alten Gorfud (das 1980 als erstes Buch im Wolkentor-Verlag erschien) entstanden bereits in den 60ger Jahren. Sie entstammen der Sehnsucht eines jungen Autors nach Antworten auf die wesentlichen Fragen des Lebens und wurden niedergeschrieben, um seiner Geliebten Einblicke in das zu geben, was ihn im tiefsten Innern bewegte.  Viele der Geschichten in diesem Buch handeln von der Kraft der Sehnsucht und der Liebe.

 

In der Lyriksammlung Manchmal möchte ich ... (1981 als zweites Buch des Wolkentor-Verlages erschienen) geht es um unsere Alltagsfreuden und -leiden und immer wieder auch um das Hinterfragen des gesellschaftlich Akzeptierten und Gewohnten.

Die Haiku-Sammlung Auch im Dunklen Raum (im Augenblick leider vergriffen) ist eine Sammlung der besten Einsendungen aus einem Haiku-Wettbewerb der Zeitschrift "Das Senfkorn".

 

    (Einige Exemplare noch erhältlich)

 

Märchen als Schlüssel zu den Quellen der Nacht  beschäftigt sich mit dem luziden Träumen und der Wahrheit, die in Märchen steckt, und hinterfragt damit auch, ob das, was wir Realität nennen, tatsächlich unsere einzige Wirklichkeit ist.

Zwischen 1985 und 2007 sind keine neuen Bücher hinzugekommen. Andere Dinge standen in meinem Leben im Vordergrund und es gab keine Texte und Autoren auf meinem Weg, die mich zur Veröffentlichung inspirierten. Das ist jetzt anders geworden.

Das erste Buch des neuen Zyklus der Wolkentor-Verlag Veröffentlichungen (Das Paradies auf Erden ...) nimmt die beiden wesentlichen Fäden des Verlages wieder auf. Es beschäftigt sich, wenn auch auf ganz andere Art als der "Alte Gorfud" damals, mit der Kraft der Sehnsucht und des Herzens. Und ähnlich wie damals Bernd Lohse in "Manchmal möchte ich ..." hinterfragt es vieles von dem, was wir gewohnheitsmäßig als gegeben nehmen.

 

Hans-Joachim Drews

Juni 2007